Ein paar Fragen, die du stellen könntest

 

 

Ist die Seele fest, wie Eisen?

Oder ist sie zart und zerbrechlich, wie

die Flügel eines Nachtfalters im Schnabel der Eule?

Wer hat sie, und wer hat sie nicht?

Ich schaue mich immer wieder um.

Das Gesicht des Elches ist genauso traurig

wie das Gesicht von Jesus.

Die Schwanendame öffnet ihre weißen Flügel langsam.

Im Herbst, trägt der Schwarzbär Blätter in die Dunkelheit.

Eine Frage führt zur nächsten.

Hat sie eine Form? Wie der Eisberg?

Wie das Auge eines Kolibri?

Hat sie eine einzige Lunge, wie die Schlange oder die Jakobsmuschel?

Warum sollte ich sie haben und nicht der Ameisenbär,

der seine Kinder liebt?

Warum sollte ich sie haben und nicht das Kamel?

Komm, denk nach, wie ist es mit den Ahornbäumen?

Wie mit den blauen Schwertlilien?

Wie mit den kleinen Steinen, die alleine im Mondlicht sitzen?

Wie ist es mit dem Rosen und den Zitronen und deren glänzenden Blättern?

Wie ist es mit dem Gras?

 

Gedicht von Mary Oliver (ins Deutsche übersetzt von Maria Klocker)